Battlefield 1 – Review zum DLC

On 15. März 2017 by xXHITMAN1978Xx

Seit gestern ist für die Premium-Member von Battlefield 1 der DLC „They Shall Not Pass“ verfügbar (offizielle Spielbarkeit ab dem 28.03.2017). In dem gut 7,323 GB großen Download sind neben den Inhalten des DLC’s wohl auch noch ein paar Dinge gepatcht bzw. geupdated worden. Infos dazu findet Ihr hier: play3.de

Nun aber eine kurze Review zu den Inhalten des DLC. Wir haben zum „warm werden“mit den Inhalten des DLC am gestrigen Abend „Eroberung“ gespielt.

Die neuen Maps:

Die vier neuen Maps „Soissons“, „Fort Vaux“, „Bruch“ und „Verdun-Höhen“ sind grafisch sehr gelungen. Alle Karten haben eine zentral gelegene Flagge, um die es in der Regel die erbittertsten Kämpfe gibt. Von der Größe her sind alle Maps gut per Pedes zu überqueren, zumal Fort Vaux und Verdun-Höhen reine Infantrie-Maps sind. Highlights gibt es verschiedene, aber das wechselnde Wetter bzw. die eintretende Dämmerung sind erwähnenswert. Zudem kommt, dass „Verdun-Höhen“ doch stark an „Hamburger Hill“ aus Battlefield: Bad Company 2 erinnert und einfach ein riesen Spass macht.

Die neuen Waffen:

Es gibt mit dem DLC verschiedene neue Waffen, die durch „Assignments“, also die Erfüllung von Aufgaben, frei zu spielen sind. Welche Waffen das sind und welche Aufträge dahinter stehen, könnt Ihr hier nachlesen: Battlefield 1 – neue Waffen vorgestellt

Der Sturmpanzer:

Der neue Sturmpanzer ist ein sehr kampfstarker Panzer, der mit seiner Feuerkraft zu überzeugen weiss und nebenbei auch noch gut gepanzert ist. Einziges Manko ist, dass das Geschütz nur beschränkt beweglich ist und der Panzer daher komplett bewegt werden muss, sollten die Feinde nicht mehr im Sichtfeld nach vorne zu sehen sein.

Die neue Eliteklasse:

Neben den bereits bekannten Elitesoldaten gesellt sich auf den neuen Maps der „Grabenkämpfer“ dazu. Bewaffnet mit einer überdimensionalen Grabenkeule steht hier der Nahkampf im Vordergrund, Die Keule ist sehr stark, so dass sie so ziemlich alles mit nur einem Streich dem Erdboden gleich macht. Zusätzlich hat der Grabenkämpfer noch eine Pistole und einen nicht Enden wollenden Vorrat an Granaten dabei. Damit die Wunden des Nahkampfs nicht überhand nehmen, kann bei Bedarf noch eine Sani-Box ausgelegt werden.

Fazit:

Die vier neuen Maps bringen neuen Schwung auf das Schlachtfeld und machen wirklich Spass. Das Erspielen der neuen Waffen, Veteranen aus den vorherigen Battlefield-Teilen kennen das ja schon, ist mitunter doch recht aufwendig, aber auf jeden Fall machbar.

Alles in Allem scheint DICE mit dem DLC einen guten Griff getan zu haben. Viele aus unseren Reihen werden in den nächsten Wochen und Monaten auf jeden Fall weiterhin die Schalchtfelder dieser Welt rocken! Hooah! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com